Japanische Pornostars | Top 15 der geilsten Pornostars aus Japan (2021)

Die japanische AV-Branche ist voller Pornostars jeden Alters. Es gibt Teen-Girls, reife Mädchen sowie sexy MILFs, die all deine Fantasien erfüllen werden.

Die meisten der dort produzierten Pornos sind jedoch zensiert. Jedoch lasssen sich auch unzensierte Pornos finden, wenn man danach sucht.

Wir werden für dich einige der heißesten japanischen Pornostars auflisten, um dir den Einstieg zu erleichtern.

Diese AV-Idole gehören zu den sexiesten und beliebtesten, nicht nur in Japan, sondern auf der ganzen Welt. Die Leute lieben es, sie blasen und ficken zu sehen.

Nachdem du die Pornos mit diesen japanischen Pornostars gesehen hast, wird sich deine Meinung über die attraktivsten Mädchen definitiv ändern.

#15 Eri Kikuchi

Eri Kikuchi ist ein klassischer japanischer Pornostar. Sie war die erste Dame, die in Japan mit ihren riesigen Titten groß rauskam.

Eri hat auch viele Erwachsenenmodel Jobs gemacht und hat sogar Bilder von ihr in Bondage- und BDSM-Setups aufgenommen.

Sie begann in den 1980er Jahren in der Branche zu arbeiten und ist sogar dafür bekannt, in einigen Underground-Porno-Videos mitzuspielen, als die Zensurgesetze in Japan eine große Rolle spielten.

Eri arbeitete als Lehrerin an der AV Cultures School, um bei der Ausbildung zukünftiger AV-Regisseure zu helfen.

Im Jahr 2004 begann Eri mit dem Studio Madonna in einer Reihe von Videos für Erwachsene xxx zu arbeiten, in denen sie als reife xxx-Schauspielerin auftritt.

#14 Yayoi Yanagida

Du kannst Yayoi Yanagida in einigen wirklich heißen Girl-on-Schoolgirl-Szenen sehen, Hardcore, Lesben und andere.

Sie ist sexy und ein bisschen frech und hat kein Problem damit, dich mit ihren Neckereien ein bisschen näher zu bringen.

#13 Ran Asakawa

Ran Asakawa trat allein im Jahr 2002 in über 200 Erwachsenenszenen auf.

Diese Anzahl von xxx Szenen in einem Jahr war mehr als ein einzelner Darsteller in Japan in 20 Jahren geleistet hat.

Im Jahr 2003 übertraf sie diese Zahl mit über 300 xxx Szenen.

Sie zog sich aus der Erwachsenenunterhaltung mit etwa 800 Szenen in ihrem Repertoire zurück.

Ran ist bei chinesischen Fans sehr beliebt und tritt manchmal unter dem Decknamen Wu Tenglan auf.

Ran hat in einer Vielzahl verschiedener Szenen mitgespielt, von Solo-, zensierten, unzensierten, Cosplay, BDSM- und Hardcore-Szenen.

#12 Haruki Mizuno

Haruki Mizuno wurde in Tokio, Japan, geboren und war zehn Jahre lang, von 1997 bis 2007, in der japanischen AV-Szene aktiv.

Sie hat in über 50 Videos mitgewirkt und war in verschiedenen Arten von Szenen zu sehen, darunter Fetisch-, Bondage-, Hardcore-, Softcore- und Masturbationsszenen.

#11 Ruri Sato

Der japanische Pornostar Ruri Sato ist bekannt für ihr natürliches Sex-Talent und ihre schönen Brüste.

Ruri hat kein Problem damit, in exzentrischen Erwachsenenszenen aufzutreten, die Bondage, Hardcore und extremen Sex beinhalten.

Man kann sie in wilden Dreier-, Lesben- und Gruppensexszenen sehen.

Sie trägt immer die süße japanische Pornounterwäsche und ist großzügig darin, ihren Co-Stars Vergnügen zu bereiten.

Es ist eine wenig bekannte Tatsache, dass Ruri während ihrer Freizeit gerne schwimmt. Es wäre wunderbar, einen persönlichen Blick auf ihren Körper im Bikini und natürlich nackt zu werfen.

#10 Eva Lovia

Eva Lovia ist ein von der Kritik gefeierter Pornostar, Produzent, Model und Unternehmer, der seit 2012 seine Fans begeistert.

Eva hat japanische und spanische Wurzeln vereint und ist vor allem für ihre preisgekrönten Digital Playground-Filme bekannt.

Tatsächlich wurde Eva im Januar 2015 zum Gewinner des DP-Star-Wettbewerbs von Digital Playground gekrönt.

Im selben Monat, in dem sie auch ihren BA-Abschluss in Psychologie gemacht hat!

Daraufhin konnte sie sich einen exklusiven Performance-Vertrag mit Digital Playground sichern.

Zu Evas heißesten Digital Playground-Kollaborationen gehören ihre anzügliche Gruppensex-Szene mit Maddy O’Reilly, Derrick Pierce und Keiran Lee in Flesh (2015), die bei den AVN Awards 2016 für die „Beste Gruppensex-Szene“ nominiert wurde,

Ausserdem ihr heißer Dreier mit Aria Alexander und Ryan Ryder in Sex Machina: Eine XXX Parodie (2016).

Diese wurde bei den XBIZ Awards 2017 für „Beste Szene – Parodie-Freigabe“ nominiert.

Ihre Performance in Bulldogs (2016) führte dazu, dass Eva 2018 für „Beste Sex-Szene Auslandsproduktion“ nominiert wurde.Zudem wurde sie bei den XBIZ Awards 2018 für „Beste Schauspielerin – Feature Release“ nominiert.

#9 Melody Wylde

Melody Wylde ist eine hinreißende Solo- und Mädchen/Mädchen-Darstellerin, die seit 2017 in Pornos spielt. Sie ist in Yokosuka, Japan, aufgewachsen und spricht Japanisch und Englisch.

Zudem hat sie sich aufgrund ihrer erotischen Szenen für Twistys, Nubile Films und New Sensations schnell eine treue Fangemeinde aufgebaut.

Wir empfehlen, Melodys heiße Fluffy-Party-Szene mit Harley Jameson für Twistys im April 2017.

Auch zu empfehlen ist die sinnliche Szene mit Alana Summers in der Nubile Films-Veröffentlichung Foxy As Fuck (2017).

Diese wurde bei den AVN Awards 2019 für den „Best All-Girl Movie“ nominiert.

#8 Serena Skye

Serena Skye ist ein wunderschöner, vollbusiger, brünetter Pornostar mit japanischer und kubanischer Herkunft.

Serena gab Ende 2018 ihr offizielles Debüt in der Erwachsenenfilmbranche.

Zu ihren frühesten Sexszenen gehört ihre schlüpfrige Oralszene Just Don’t Tell Anyone mit Alex Jett für OnlyTeenBlowjobs.com im Januar 2019.

Ihre heissesten Szenen hat sie für Bang Bros, Mofos und Reality Kings gedreht.

Wenn sie nicht gerade diese sensationellen Sexszenen dreht, interagiert Serena gerne mit ihren Fans über soziale Medien.

Insbesondere durch ihr privates Snapchat („Serena Skaii“).

#7 Yuri Hatano

Yuri Hatano ist einer der produktivsten japanischen Pornostars in der heutigen Zeit. Geboren wude ise in Tokio, Japan, aber aufgewachsen ist sie in Kyoto.

Sie begann im Juli 2008 als AV-Idol in Japan zu arbeiten und hat im Laufe der Jahre in mehr als 2400 AV-Produktionen (einschließlich Compilations) mitgewirkt.

Zu Yuris beliebtesten Pornoproduktionen gehören La Foret Girl #56 (2015), Kirari #98 (2015), Catwalk Poison #138 (2015). Yuri wird in einigen dieser Produktionen als „Yui Hatano“ bezeichnet.

Zusätzlich zu ihrer beeindruckenden Karriere im Bereich des Erwachsenenfilms spielt Yuri weiterhin in mehreren japanischen Mainstream-Filmen mit.

Darüber hinaus hat Yuri in der Musikindustrie als Teil der Idol-Gruppen Me-Me und T Project gearbeitet.

Yuri war auch als Synchronsprecher für mehrere Videospiele tätig. Darunter das taiwanesische Rollenspiel Shén guǐ huànxiǎng/God Ghost Fantasy (2014).

Yuri war sogar auf den Zahlungskarten für öffentliche Verkehrsmittel der taiwanesischen EasyCard Corporation zu sehen.

Als diese U-Bahn-Karten zum ersten Mal veröffentlicht wurden, war die gesamte Serie von 15.000 Karten über Nacht ausverkauft!

#6 Ryder Skye

Ryder Skye ist ein populärer Pornostar und eine Mainstream-Schauspielerin.

Sie hat viele bemerkenswerte Nominierungen als „Crossover-Star des Jahres“, „Bester Cumback“ und „Heißester MILF (Fan Award)“ bei den AVN-, XBIZ- und XRCO-Awards erhalten.

Ryder hat das japanische und das europäische/skandinavische Erbe gemischt und ist seit 2007 zum ersten Mal in Pornos aufgetreten.

Zu Ryders heißesten Sexszenen gehören ihre heiße Szene mit Eva Angelina & Sammie Rhodes in Babes Illustrated #17 (2008).

Diese wurde bei den AVN Awards 2009 für die „Beste Dreifach-Sexszene für Mädchen“ nominiert.

Zu erwähnen ist auch ihre epische Orgie in Fallen (2008), die in Showtime’s 2015 X-Rated-Dokumentation als „Einer der größten Erwachsenenfilme aller Zeiten“ bezeichnet wurde.

Ihr fantastischer Dreier mit Zoey Monroe und Eric John in Not The Jersey Boys XXX: A Pornomusical (2014) sind auch zu empfehlen.

Diese Filme wurden bei den Nightmoves Awards 2014 als „First Choice Winners“ ausgezeichnet .

Ryder ist besonders angetan von ihrem „Amazing Day At The Office“-Shooting 2008 und betrachtet es als eine ihrer bisherigen Lieblingsszenen.

#5 Hitomi Tanaka

Es ist nicht zu leugnen: Hitomi Tanaka ist einer der besten japanischen Pornostars mit aller Zeiten. Hitomi wird aufgrund ihrer erstaunlichen (ganz natürlichen!) 340er Oberweite als die „Königin der vollbusigen AV-Stars“ gefeiert.

Sie gewann bei den AVN Awards 2016 den „Best Boobs (Fan Award)“.

Wie es in einem komplexen Artikel vom Juli 2010 treffend formuliert wurde:

„Manche Jungs mögen große Brüste. Andere Jungs mögen riesige Brüste.

Zum Beispiel: „Hilfe, ich kann nichts mehr sehen“ Brüste. Wenn du ein Busentyp bist, dann ist Hitomi einen Blick wert.

Ihr süßes Gesicht und ihr unwirklicher Körper sind überall eine seltene, köstliche Kombination, aber in der japanischen AV-Szene noch mehr“.

Hitomi stammt aus Kumamoto, der Hauptstadt der Präfektur Kumamoto auf der japanischen Insel Kyushu.

Vielleicht interessiert es dich auch, dass Hitomi ein Karateka ist; ein schwarzer Gürtel im Stil von Gōjū-ryū.

Hitomis schöne Brust zog bald die Aufmerksamkeit japanischer Talentscouts auf sich und 2007 begann sie als AV-Idol zu arbeiten.

Hitomi gab 2011 ihr offizielles amerikanisches Pornodebüt und hat seitdem eine Vielzahl von anzüglichen Webclips für Scoreland.com gedreht.

Hitomi wurde 2012 zum „Newcomer des Jahres“ des Score-Magazins ernannt und 2013, 2014 und 2016 zum “ Model des Jahres“ des Score-Magazins gekrönt.

Tatsächlich war Hitomi die erste Darstellerin, die mehr als einmal die Auszeichnung “ Model of the Year “ des Score-Magazins erhielt.

Es wird dich freuen zu hören, dass Hitomi auch weiterhin auf vielen brillanten, Score-DVDs wie Big Tit A-List Hardcut #6 (2018), Bad Girl Hitomi (2018), Lily Madison (2019) und Juggy Dolls X-Cut (2019) zu sehen ist.

#4 Rina Ellis

Rina Ellis ist ein atemberaubender Filmstar und Glamour-Model für Erwachsene mit gemischter japanischer und englischer Herkunft, die 2016 ihr Porno-Debüt gab.

Im Laufe der Jahre ist Rina für ihre sensationellen Szenen in vielen Brazzers und Digital Playground-Porno-Parodien berühmt geworden.

Man muss sich Rinas aufregenden Sex Fighter ansehen: Vega Gets Vagina (A XXX Parody), ein Dreier mit Christen Courtney und Luke Hardy, sowie ihr frecher Sex Fighter: Chun Li vs. Cammy (A XXX Parody) gedreht mit Christen Courtney – beide wurden im August 2016 über Brazzers veröffentlicht.

Diese perversen, von Street Fighter inspirierten Szenen wurden anschließend in Brazzers Presents gezeigt: The Parodies 7: Pornstar Go (2017) gezeigt, das bei den AVN Awards 2018 für „Beste Parodie“ und „Bester Schnitt“ nominiert wurde. Nicht verpassen!

#3 Katana

Katana ist ein schnell aufstrebender Pornostar und Model mit gemischter japanischer, chinesischer und spanischer Herkunft.

Katana gab ihr offizielles Porno-Debüt im Jahr 2016 und hat seitdem in einer Vielzahl von Bestsellern mit asiatischen Themen gespielt.

Am bemerkenswertesten ist, dass Katana in My First Asian Lesbian (2018) an der Seite von Jade Luv spielte, dass sie in My Asian Girlfriend (2019) und My Asian Mistress (2019) einige heiße Szenen mit Melody Mae und Max Dyor teilte.

Ausserdem dass sie ihre Fans mit einigen unglaublich eindringlichen Mirror’s Edge: A XXX Parody and Mulan verwöhnt hat.

Eine XXX Parodie – Virtual-Reality-Erlebnisse, die beide im Februar 2017 und April 2018 über VR Cosplay X enthüllt wurden.

Während dieser Zeit hat Katana eine weltweite Fangemeinde angelockt, sie wurde zur „Miss Sugarcookie des Monats“ für September 2017 ernannt und bei den Spank Bank Awards 2018 für die „Asiatische Kaiserin des Jahres“ nominiert.

Darüber hinaus erhielt Katana bei den XBIZ Awards 2019 eine bemerkenswerte Nominierung als „Beste Sex-Szene – Virtuelle Realität“ aufgrund ihrer sinnlichen A Bachelor Party Orgy To Remember VR group sex experience mit Marica Hase und Ember Snow für VR Hush.

Katana liebt es, diese knisternden Sexszenen zu drehen, weil sie damit ihrer sexuellen Neugierde frönen kann. Wie Katana in ihrem Interview mit Sugar Cookie vom August 2017 erklärte:

„Ich war schon immer ein großer Pornofan, ich sehe mir gerne alle Arten von Pornos an, weil ich denke, dass sie als Unterhaltung oder Kunst angesehen werden können und dass sie erzieherisch sind.

Es öffnet den Geist für neue Erfahrungen allein oder in Gesellschaft…

Aber ich habe mir nie im Leben vorgestellt, dass ich derjenige auf dem Bildschirm sein würde! Es war überhaupt nicht geplant, es war völlig spontan, so wie ich in diese Branche eingestiegen bin“.

#2 Asa Akira

Asa Akira ist ein von der Kritik gefeierter Star des Erwachsenenfilms, eine Mainstream-Schauspielerin, Regisseurin, Autorin und Model.Sie hat die Branche seit ihrem Porno-Debüt 2006 im Sturm erobert.

Asa Akira wurde in Manhattan, New York, als Kind japanischer Einwanderer-Eltern geboren. Sie lebte im Alter zwischen 9 und 13 Jahren in Tokio, Japan, bevor sie mit ihrer Familie nach New York zog.

Im Laufe der Jahre hat sich Asa als einer der beliebtesten japanischen Pornostars aller Zeiten etabliert,Sie gewann über 19 Auszeichnungen bei den AVN-, XBIZ-, XRCO- und Urban X Awards.

Ausserdem gewann sie „Darstellerin des Jahres“, „Beste Gruppensex-Szene“, „Beste Analsex-Szene“ und „Beste Tease-Performance“, um nur einige zu nennen! Tatsächlich wurde Asa in die „Hall of Fame“ von Urban X Awards aufgenommen.

Alles über Asas beeindruckende Pornokarriere und persönliche Projekte kannst du in ihren persönlichen Memoiren Unersättlich erfahren nachlesen.

Diese tragen die Titel Pornos – Eine Liebesgeschichte (2014) und Dirty Thirty: Eine Erinnerung (2016).

Heutzutage dreht Asa weiterhin exklusive Videos und Fotosets als offizielle PornHub-Markenbotschafterin.

Du kannst Asas heißeste Sexszenen auch über ihre offizielle Website AsaAkira.com entdecken.

Asa liebt es, in der Erwachsenenbranche zu arbeiten. Sie hat in ihrem Feature-Artikel in der New York Post erklärt, wie das geht:

„[Porno] hat mich zu einer Frau geformt, die ich immer gehofft hatte zu sein.

Ich bin selbstbewusster, stärker, selbstsicherer als je zuvor… Es gibt nichts, was ich lieber täte… Ich bin Teil der neuen Ära des Pornos…

Wir sind Feministinnen, sehr sexuell orientierte Menschen.

Wir sind keine Vergewaltigungsopfer, keine Drogensüchtigen, wir haben keine Vaterkomplexe“.

#1 Marica Hase

Marica Hase wird von Pornofans und Branchenfachleuten gleichermaßen als einer der beliebtesten japanischen Pornostars aller Zeiten angesehen.

Marica wurde als erstes japanisches Model überhaupt zum Penthouse „Haustier des Monats“ ernannt (2003).

Die ursprünglich aus Tokio, Japan, stammende Marica begann 2009 erstmals in der japanischen Pornobranche zu arbeiten.

2012 gab sie ihr offizielles amerikanisches Porno-Debüt. In diesem spielte sie eine knisternde Szene mit Manuel Ferrara.

Weiters spielte auch Anikka Albrite, Alison Tyler und Liza Del Sierra im Film mit.

Marica ist eines der populärsten AV-Idole in Japan. Sie verriet folgendesin ihrem Interview mit Rock It Reports vom Juli 2015:

„In Japan ja. Ich könnte nicht ohne einen Hut oder eine Sonnenbrille allein nach draußen gehen.

Ausserdem habe ich einfach viel gearbeitet, weil mir die Arbeit Spaß macht. Später dann haben die Leute angefangen, mich zu erkennen.

Ich habe nie daran gedacht, berühmt zu werden oder mich als „Star“ zu betrachten.

Meine Fans schätze ich sehr, aber ich fühle mich peinlich schüchtern, wenn sie mich wie einen Star behandeln“.

Maribel Lorberg bei ihrem Workout auf FunDorado.com
Orgi Pörnchen 8.3 - Die Streamer
Bist du über 18 Jahre alt? Für diese Webseite musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Bitte überprüfe dein Alter, um den Inhalt anzuzeigen, oder klicke auf "Nein", um die Seite zu verlassen.